PhD Projekt – Strategische Sammlung und Bereitstellung von Feldversuchsdaten

An der Universität für Bodenkultur Wien wurde in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten eine Vielzahl an Feldversuchen durchgeführt. Im Rahmen dieses Dissertationsprojektes werden diese vorhandenen Daten nun systematisch zusammengetragen und aufbereitet.

Außerdem werden neue Feldversuche angelegt. Beispielsweise geht es hierbei um das Thema „Entwicklung, Wachstum, Stickstoffaufnahme, Ertrag und Ertragsstruktur von Sommer- und Winterweizen in Abhängigkeit von Stickstoffdüngung in Kombination mit diversen Fernerkundungstechnologien“. Als Datenquellen dienen vor allem Sensoren (auf Satelliten, Drohnen, Fahrzeugen und Handgeräten), Pflanzenwachstumsmodelle sowie Pflanzen-, Boden- und Wetterdaten. Gemeinsam mit den DiLaAg Projektpartnern wird diese Datenbank genutzt, um Analysen von landwirtschaftlichen Produktionssystemen durchzuführen, um Prognosen für zukünftige Systemleistungen zu erstellen und um Werkzeuge zur Entscheidungsunterstützung zu entwickeln.

Es sollen neue Ansätze etabliert werden, um auf Basis von Fernerkundungstechnologien diverse Bestandesparameter zu bestimmen, wie Biomasse, Blattfläche, Stickstoffaufnahme oder Chlorophyllgehalt von Pflanzen. Diese neu erhobenen Daten werden in die Datenbank integriert und anschließend gemeinsam mit den DiLaAg Projektpartnern genutzt.

Das Projekt adressiert insbesondere innovative Technologien, um landwirtschaftliche Produktionssysteme ökonomisch und ökologisch zu optimieren, die verantwortliche und nachhaltige landwirtschaftliche Produktion, die Reduktion von Treibhausgasemissionen sowie die Reduktion des Hungers auf der Welt.